Das Shopping Ban!

Das Shopping Ban!

Ja – echt! Shopping wird verboten. Ich weiß, dass ich oft zu viel, oft unnötige Kleiden für mich kaufe, und mit ‘Haus-Sachen’ (z.B. Teller, Lampe, Buchen, Teppiche…alles) geht es auch nicht anders. Deswegen, in Name von ‘mehr was ich mag, aber weniger überall’, habe ich ein Shopping Ban eingesetzt.

 

1 – 31st Mai kaufe ich kein Kleidungen, Schminken und kein Haus Möbel, Geschirr oder noch was dazu.

 

Was sind die Regeln?

  1.       Kleiden, Schmink Produkten, Accessoires usw. darf ich nicht kaufen.
  2.       Wenn ich etwas kaufen will, schreib ich das auf einer ‘Muss Kauf Liste’. Wenn ich, am Ende des Monats, gucke und denke, ‘ja, das will ich definitive haben’, dann kaufe ich das im Juni, oder beginner ich um zu suchen, für etwas in der Kategorie z.B. ‘Sneakers’, die ich gern kaufen will.
  3.       Im Juni, darf ich nur kaufen, sachen die schon auf diese Muss Kauf Liste geschrieben werden, mit Ausnahme von, dass ich etwas spontan und Formel Machen, sowie eine Hochzeit (was normalerweise nicht spontan sind, weiß ich;) es war aber den einzigen Beispiel der ins Kopf sprang), und etwas zu tragen haben muss.

Das heißt, bis Ende Juni habe ich kein neue Kleidungstücken, während ich meinen Shrank aussortiere. Könntest du das auch?

Brotzeit im Herbst

Heute Aufgegeben …? Bin ich total Verrueckt?

Okay, vielleicht denkt ihr schon, nachdem ihr dies gelesen habt.

Ich bin nicht religios- gar nicht- aber ich finde es nuetzlich, diese Fastenzeit zu benutzen, mich zu zwingen, etwas zu tun, dass ich seit lange her tun wollte. Dieses Jahr habe ich Brot aufgegeben. Ja, ich meine ich habe es wirklich aufgegeben. In Deutschland? Fragt ihr, erstaunt. Ja, in Deutschland habe ich Brot aufgegeben, in dem Land wo es oefter als nichts in jeder Mahlzeit teilnimmt.

Auf die Liste, der aufgegebenen Produkten steht:

–          Brot

–          Sandwhiches

–          Breze

–          Broetchen

–          Toast

–          Pizza

–          Burger

–          Usw…

Ich finde es im Moment am schwersten Breze und Pizza aufzugeben. Und auch muss ich versuchen, dass ich die Brot-Produkten nicht mit andere Kohlenhydrat Produkte ersetze, d.h. nicht immer Nudeln oder Knoedel stadt Brot essen. SCHWIERIG. Und ich hatte auch nicht erwartet wie satt Brot macht mich und deswegen, wie leer mein Bauch sich oft jetzt fuellt, wenn es ganz einfach waere, es mit Brot zufrieden zu machen.

Also was sagt ihr- bin ich komplett verrueckt? Wie sieht es bei dir aus- ist Brot ein unversichtbare, oder zumindestens normale, Teil deines Lebens? Welche Brot-Zeit Sachen wuedest du am meisten vermissen? Und letztlich- was habt ihr, wenn etwas, fuer die Fastenzeit aufgegeben?

Weisswurst

Heute gegessen – Weisswurst nach 12?

Viele traditionelle und kulturreiche Erfahrungen stehen mich zur Verfügung während meines Auslandsjahr im Deutschland. Unter anderem liegt Weisswurst, als ein typisches Bayerisches Gericht, vor und, auch wenn ich viele Traditionen damit gebrochen haben (“Man darf Weisswurst nicht nach 12 Uhr essen”), hatte ich dieses Gericht zum ersten Mal fürs Abendessen Vorgestern.

Ich fand das ziemlich lecker. Ich hatte gedacht das man, wie mit englischer Wurst, die braten sollte- aber nein. Man muss die Weisswurst kochen und dann enthäuten, bevor man die essen kann. Es sieht nicht sehr… ich weiss nicht, es sieht ein bisschen lustig aus, der komischen weissen Haut auf den Teller liegen zu lassen aber wenn alle anderen es machen. Ich wusst auch nicht vorher, dass sie kein Fleisch enthalten. Trotzdem schmecken sie, ja, ziemlich gut. Ob ich die wirklich für Frühstück haben würde…aber coole Probe!

Weisswurst

Schnitzel Griechische Art beim Drei Linden

Heute gegessen – Der Schnitzel Koenigin!

Zum zweiten Mal habe ich etwas super erfahrt- genauer gesagt, gegessen!

Schnitzel Griechische Art beim Drei Linden

Ich war nochmal in vielleicht mein Lieblings Restaurant in Deutschland- zu mindestens in der Gegend. Es heißt Drei Linden (warum sind so viele Straßen und Restaurants etwas über ‚Linden‘ genannt?) und liegt in Alt Erlangen- ein wirklich kleine Dörfchen. Komm bitte keine Vegetarische herein!

Doch, ihr darf, aber die Hauptspeise, und Hauptthema, hier geht um Schnitzel. Und ich meine, jeder Art davon. Man kann entweder ein halbes (klein) oder ein volles (groß) bestellen aber achtung…ein ‚halb‘ Schnitzel ist eher ein, und zwar ziemlich großes, Schnitzel. Ein voll Schnitzel ist dann zwei- ja- zwei Schnitzel, von denen eins besetzt halb deines Tellers und der Zweite liegt darüber und ist fast so groß. Es ist wirklich preiswert hier- zwischen €7 und €11 (ich schätze, kann mich nicht mehr so genau daran erinnern), und der größerer kostet in den meisten Fällen nur zwei Euro mehr als der kleinere.

Dazu kommen auch leckere Pommes, Biere gibt es natürlich übrig zu kaufen. Was man als nächstes wählen sollte…Die Toppings. Alles ist möglich; einfaches Wiener Art, Hawaii-Art (Ananas und Schinken), Griechischer Art (Schafs Käse und Zwiebeln), Jäger Schnitzel. Wenn man Lust auf eine Herausforderung hat, krieg dann die ‚Chilli Con Carne‘ Schnitzel- noch mehr Fleisch darüber und mit Käse gebacken.

Falls du die ganzen Ding nicht fertig essen kann- was ich gut verstehen könnte, ich meine, es ist echt eine Herausforderung- darf man natürlich den Rest nach Hause nehmen. In England kommt diese Möglichkeit nicht so oft, ich finde das toll!

Bewertet 10/10!

Heute Erfahren (feat. Feuerzangenbowle) – Dez. 2013

Ein Ausschnitt von meinem ‘Tagesbuch’ aus Dezember. Ich wollte auch damals hochladen und ein Blog beginnen aber ich habe das erst ab jetzt geschafft. Hoffe, dass es immer noch unterhaltend ist!

“Also leute- diese Woche war einer der Besten seit ich nach Deutschland kam. Ich hatte zwei Weihnachtsfeiern und habe noch eins zu erwarten. Die erste fand sich nach meinem Training am Mittwoch statt. Bis jetzt ist das Gefühl, dass ich tatsächlich ein Mitspieler sei, langsam gekommen- noch nicht aufgebaut. Ich war zu einer kleinen Weihnachtsfeier eigentlich eine Hausparty bei einer, mit wem ich ziemlich gut auskomme, eingeladen. Nach dem Training gingen wir mit dem Rad- aber ich habe keins- also ich musste vorne an dem Rad eines Mitspielers sitzen, war voll lustig und tat ein bisschen weh. Wir haben Glühwein gekocht und Champions League angeschaut während wir auf andere Leute zu kommen warteten. Jeder war überrascht, dass ich nie Feuerzangenbowle gesehen hatte, und die hatten mir versprochen, dass es cool aussieht und ich werde das genießen. Es war saucool- ernsthaft, eine Mischung von Keine-Ahnung mit Frucht und Würzen gestreut, darüber hängt man Zucker in Kegelform, mit mehr Alkohol gießen und mit Feuerzeug zünden. Phwoar! Es sieht doch cool aus, wie „Christmas Pudding“ von Zuhause, ein Weihnachtskuchen, der wir auch mit Brandy zünden, aber eher ein wenig mehr dramatisch. Und es hat gut geschmeckt, ehrlich, ich bin viel länger geblieben als ich hätte sollen aber freute mich so sehr auf mein erstes richtiges Teamgefühl.

 

Am Donnerstag haben wir noch eine Weihnachtsfeier gemacht, und zwar mit der fortgeschritten Trainingsgruppe. Wir haben in einem gemütlichem Bierkeller gefeiert, ein ganzen Raum haben wir ausgebucht und da hatte ich meine zweite neue Erfahrung der Woche: Schrottwichteln. Es sollte eigentlich „White Elephant“ oder so was auf Englisch heißen aber ich hatte nie davon gehört, ich glaube es könnte ursprünglich Amerikanisch sein. Die Regeln folgen: etwas echtes Schrott mitbringen, schön eingepackt wie ein Weihnachtsgeschenk und dann am Tisch stellen. Wählen wer ist dran- z.B. wer die Name mit A beginnt darf erst dran sein- sie wählen ein Geschenk und packen es aus, die nächste am Zug darf entweder dieses schönes Geschenk klauen oder ein frisches auspacken. Und so geht es weiter. Als das Geschenk mit sein dritten Besitzer sitzt, d.h. es wurde schon zweimal geklaut, ist es Safe, es kann nicht wieder geklaut werden. Es macht voll Spaß! Am Ende habe Karma Sutra Spielkarten geklaut- haha! Ein paar Beispielen von Geschenken: eine kaputte Nähmaschine, Klopapier, ein hässliche Bierflasche, Luftballonen. Und was habe ich verschenkt? Ein A2 Poster von H&M, das lange Zeit in unserem Schrank saß, mit einer halb-nackter Frau, die ein Bikini trägt.

 

P.s. Zwei Tage später habe ich nochmal Feuerzangenbowle getrunken, dieses Mal gab es relativ viel von uns, wir in einer großer Wohnung saßen und den Fernseherangeschaut. Was haben wir dazu gesehen? Feuerzangenbowle! Muss sein- oder? Ich fand es richtig schwer die Wörter zu verstehen aber den Sinn konnte ich gut ausgehen von den Bildern, ich fand es lustig und toll.”

Jess at Oktober Fest

P.s. Ich ‚blogge’ um mich zu verbessern!

Hallo Leute!

Heute beginne ich, eigentlich später als geplant, mein Tagesbuch! Deutsch ist nicht meine Muttersprache- das können euch bestimmt bald erkennen- und ich werde auf jeden Fall nicht jeden Tag etwas schreiben (wenn ich das verspreche, würde ich bestimmt enttäuschen) aber ich schreibe jetzt ein Blog um mein Deutsch zu verbessern. Ein wenig über mein Leben…Ich komme aus England, studiere Deutsch an der Universität und bin am ende Juni nach Deutschland (genauer Bayern) umgezogen. Seit ich hier Arbeit begonnen habe, und jetzt in einer Deutscher WG wohne, habe ich immer viele Deutsch gesprochen aber, was mir sehr bei meiner Arbeit enttäuscht, ich habe fast kein Deutsch  geschrieben. Also ich würde gern hier kleine Reviews, Erfahrungen und Überraschungen mit euch teilen- willst du mit lesen? (Bitte!)

Es ist auch wichtig, wenn es dir langweilig ist, oder wenn du Lust darauf hast…bitte mir korrigieren. Auch wenn nicht jeder Fehler. Aber bitte ein Comment oder Nachright für mich lassen, damit weiß ich, wie schlecht mein schriftliches Deutsch wirklich gewesen ist! (Ich werde mich nicht beleidigt fühlen!)

Viel spaß…