Heute Erfahren (feat. Feuerzangenbowle) – Dez. 2013

Ein Ausschnitt von meinem ‘Tagesbuch’ aus Dezember. Ich wollte auch damals hochladen und ein Blog beginnen aber ich habe das erst ab jetzt geschafft. Hoffe, dass es immer noch unterhaltend ist!

“Also leute- diese Woche war einer der Besten seit ich nach Deutschland kam. Ich hatte zwei Weihnachtsfeiern und habe noch eins zu erwarten. Die erste fand sich nach meinem Training am Mittwoch statt. Bis jetzt ist das Gefühl, dass ich tatsächlich ein Mitspieler sei, langsam gekommen- noch nicht aufgebaut. Ich war zu einer kleinen Weihnachtsfeier eigentlich eine Hausparty bei einer, mit wem ich ziemlich gut auskomme, eingeladen. Nach dem Training gingen wir mit dem Rad- aber ich habe keins- also ich musste vorne an dem Rad eines Mitspielers sitzen, war voll lustig und tat ein bisschen weh. Wir haben Glühwein gekocht und Champions League angeschaut während wir auf andere Leute zu kommen warteten. Jeder war überrascht, dass ich nie Feuerzangenbowle gesehen hatte, und die hatten mir versprochen, dass es cool aussieht und ich werde das genießen. Es war saucool- ernsthaft, eine Mischung von Keine-Ahnung mit Frucht und Würzen gestreut, darüber hängt man Zucker in Kegelform, mit mehr Alkohol gießen und mit Feuerzeug zünden. Phwoar! Es sieht doch cool aus, wie „Christmas Pudding“ von Zuhause, ein Weihnachtskuchen, der wir auch mit Brandy zünden, aber eher ein wenig mehr dramatisch. Und es hat gut geschmeckt, ehrlich, ich bin viel länger geblieben als ich hätte sollen aber freute mich so sehr auf mein erstes richtiges Teamgefühl.

 

Am Donnerstag haben wir noch eine Weihnachtsfeier gemacht, und zwar mit der fortgeschritten Trainingsgruppe. Wir haben in einem gemütlichem Bierkeller gefeiert, ein ganzen Raum haben wir ausgebucht und da hatte ich meine zweite neue Erfahrung der Woche: Schrottwichteln. Es sollte eigentlich „White Elephant“ oder so was auf Englisch heißen aber ich hatte nie davon gehört, ich glaube es könnte ursprünglich Amerikanisch sein. Die Regeln folgen: etwas echtes Schrott mitbringen, schön eingepackt wie ein Weihnachtsgeschenk und dann am Tisch stellen. Wählen wer ist dran- z.B. wer die Name mit A beginnt darf erst dran sein- sie wählen ein Geschenk und packen es aus, die nächste am Zug darf entweder dieses schönes Geschenk klauen oder ein frisches auspacken. Und so geht es weiter. Als das Geschenk mit sein dritten Besitzer sitzt, d.h. es wurde schon zweimal geklaut, ist es Safe, es kann nicht wieder geklaut werden. Es macht voll Spaß! Am Ende habe Karma Sutra Spielkarten geklaut- haha! Ein paar Beispielen von Geschenken: eine kaputte Nähmaschine, Klopapier, ein hässliche Bierflasche, Luftballonen. Und was habe ich verschenkt? Ein A2 Poster von H&M, das lange Zeit in unserem Schrank saß, mit einer halb-nackter Frau, die ein Bikini trägt.

 

P.s. Zwei Tage später habe ich nochmal Feuerzangenbowle getrunken, dieses Mal gab es relativ viel von uns, wir in einer großer Wohnung saßen und den Fernseherangeschaut. Was haben wir dazu gesehen? Feuerzangenbowle! Muss sein- oder? Ich fand es richtig schwer die Wörter zu verstehen aber den Sinn konnte ich gut ausgehen von den Bildern, ich fand es lustig und toll.”

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s